Vorsorge- & Früherkennungsuntersuchungen

Gesundheit fängt bei regelmäßiger (Gesundheits-) Vorsorge an. Wir wollen, daß Sie gesund bleiben. Dazu können wir, aber auch Sie selbst beitragen. Wir empfehlen Ihnen die Früherkennungsuntersuchungen zu nutzen, um Krankheiten frühzeitig zu erkennen und Ihre Gesundheit zu erhalten.

Eine Pdf-Datei der untenstehenden Informationen finden Sie hier. (Größe ca. 2oo kb)

Zur Zeit werden folgende Früherkennungsangebote
von der Krankenkasse übernommen:

  • Jugenduntersuchung,
  • Gesundheitsuntersuchung (auch Check-up 35 genannt),
  • Hautkrebsscreening,
  • Krebsfrüherkennung für Männer und Frauen,
  • Vorsorgedarmspiegelung und
  • Brustkrebsvorsorge (Mammographie).

Im Bereich der privaten Krankenversicherung ist eine individuellere Vorsorge möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

Warum Screeninguntersuchungen?

Screeninguntersuchungen sind dazu da, Krankheiten
frühzeitig zu erkennen. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Herzkreislauferkrankungen (Bluthochdruck u. a.), Stoffwechsel­erkrankungen (erhöhtes Cholesterin, Zuckerkrankheit) und Krebserkrankungen (Prostata, Darm, Haut, Brust, Gebärmutter).
Bei frühzeitigem Erkennen ist eine Krankheit gegebenfalls vollständig heilbar oder eine Therapie ist möglich bevor die Erkrankung bereits Folgeschäden verursacht hat.

Es ist sinnvoll mehrere Vorsorgeleistungen
zu kombinieren:

ab 35 Jahren: Check-up 35 und das Hautkrebsscreening
bei Männern ab 45 zusätzlich: Krebsvorsorge

Der Ablauf des Check-up 35 ist folgendermaßen:

  • Bei einem ersten Termin wird morgens nüchtern Blut abgenommen und der Urin untersucht.
  • An einem zweiten ausführlichen Termin werden wir eine Ganzkörperuntersuchung und das Hautkrebsscreening, sowie gegebenenfalls die Krebsvorsorgeuntersuchung
    (Prostata) durchführen und die Befunde mit Ihnen besprechen.
  • Falls erforderlich werden wir weitere diagnostische Schritte für Sie planen.

Sprechen Sie uns an, wann ein Screening / Check-up 35 wieder möglich ist.

Falls Sie im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung körperliche Beschwerden abgeklärt haben wollen oder ein erweitertes Vorsorgeangebot nutzen möchten sprechen Sie uns bitte bei der Terminabsprache darauf an.

Ihr aktueller Impfschutz

Um Ihre Schutzmaßnahmen noch weiter zu erhöhen, möchten wir gleichzeitig Ihren Impfstatus überprüfen. Bringen Sie bitte zum Blutabnahmetermin Ihren Impfpass mit. Falls notwendig können Sie so am zweiten Termin direkt geimpft werden.

Ein vollständiger Impfschutz hilft schwere
Erkrankungen zu vermeiden.

Früherkennungsuntersuchungen im Überblick
  Wann/Wer? Wie oft? Wo?  
m/w Alter, ab
  Bei uns in der Praxis durchführbar
Jugend-
gesundheits-untersuchung, J1
m/w 12–14 alle 2 Jahre Hausärzte und Kinderärzte
Gesundheits-
untersuchung
(GU, Check-up 35)
m/w 35 alle 2 Jahre Hausärzte
Hautkrebsscreening m/w 35 alle 2 Jahre Hausärzte und
Dermatologen
Krebsfrüh-
erkennung
Männer (Prostata)
m 45 jährlich Hausärzte, Urologen,
Dermatologen und Chirurgen
Darmkrebs-
früherkennung: Papierstreifentest
m/w 50 von 50–54 Jahren jährlich;
ab 55 Jahren Koloskopie (s.u.) oder Papierstreifentest, diesen dann nur noch alle 2 Jahre
alle auch sonst an Krebsfrüherkennungs­programmen teilnehmenden Ärzte
   
Krebsfrüh-
erkennung
Frauen
w 20 jährlich Gynäkologen  
Mammografie w nur von 50–69 alle 2 Jahre Radiologen/Mammazentren  
Darmkrebsfrüh-
erkennung: Koloskopie
(Darmspiegelung)
m/w 55 die erste Koloskopie ab 55 Jahren
die zweite frühestens 10 Jahre nach Durchführung der ersten
Internisten mit
Fachkunde